LilliCo Kensche

Schule für Bewusstsein & Selbstliebe Köln



Ho'oponopono  Vergebung befreit die Seele.

Die fünf magischen Sätze des Seelenfriedens sind im Ho'oponopono verankert. Ho'oponopono ist ein altes Hawaiianisches Vergebungsritual, das vor einigen Jahren nach Deutschland gekommen ist. Es ist stark und wirkt tief.

Warum ist Vergebung so wichtig für Heilung und Seelenfrieden? Wenn Du jemandem böse bis und ihm grollst oder Dich als Opfer fühlst, bindest Du dich mit negativen Gefühlen an einen Menschen. Du bist unfrei. Du kannst nicht mehr wählen, wie Du Dich diesem Menschen gegenüber verhältst. Dein Denken, Sprechen und Handeln ist von dieser Wut, diesem Groll geprägt. Du wirst zum Opfer Deiner eigenen Gefühle und Gedanken über diesen Menschen. Wann immer Du diesen Menschen siehst – oder an ihn denkst oder jemand spricht über ihn oder jemand sieht ihm nur ähnlich, werden diese negativen Energien und Gefühle aktiviert. Das schadet Deiner Stimmung, Deinem Körper und vielleicht auch Deinem Berufs- oder Liebesleben.

Wir wissen heute sehr wohl, dass Wut, Ärger und Stress krank machen. Über das Ausschütten von Stresshormonen, die die Zellen unseres Körpers schwächen bis hin zur Körperhaltung und ungesundem Verhalten schadest Du Dir selbst: Du hast weniger Freude am Leben,  Dein Körper altert schneller und wird krank, wenn Du in der Opferrolle bleibst.

Ho'oponopono Seminar-Wochenende

In der Versöhnungsarbeit Ho'oponopono findest Du den Teil in Dir, der leidet. Du gibst ihm Raum.  Das vertrauensvolle Durchschreiten des Prozesses des Ho'Oponopono läßt Dich Deine Verantwortung erkennen. Die alten Energiefäden werden gelöst und Du bekommst Deine Kraft zurück. Dann bist Du frei. Der vierstündige Workshop gibt einen ersten Einblick. Das Seminar-Wochenende dient neben Deinen ganz persönlichen Themen der Reinigung von den fünf inneren Giften:

1. Schuld, Sorgen, Zweifel, Jammern, Beklagen, Beschweren

2. Trauer, Traurigsein, Niedergeschlagenheit, nachtragend sein, Eifersucht, Intolleranz, Resignation

3. Angst in Verbindung mit Mangel, Panik, Perfektionismus, Ungeduld, Unzufriedenheit, Nörgelei

4. Groll, Wut, Ärger, schimpfen auf andere

5. Angst in Verbindung mit Hass, Rachsucht

Das sind die fünf Gifte (nach der traditionellen Chinesischen Medizin), die unseren Körper krank machen. Diese Gifte verhindern auch das Öffnen der Chakren, was wiederum zu einem Mangel an Energie im jeweiligen Chakra führt.

Informationen und Anmeldung per Mail: Herz(at)LilliCo.de

Alle Termine findest du hier.